Linz – Landes- und Kulturhauptstadt

- die Anatomie des menschlichen Körpers hautnah betrachten

- das Landhaus mit seinen faszinierenden Geschichten kennen lernen

- Kunst und Technik im Ars Electronica interaktiv erleben

Die 3BK und 3CK waren am Donnerstag vor Ostern von Günter Hagens Plastinaten (anatomische Präparate) in der Ausstellung "Körperwelten" beeindruckt. "Herzensangelegenheiten", Muskelstudien, Gefäßpräparate, künstliche Hüftgelenke, uvm. wurden in einer Art und Weise präsentiert, die man so schnell nicht mehr vergisst.

Weiterlesen...

 Diskussionsrunde Versicherungen

Gebietsleiter Richard Pigal, Wr. Städtische Versicherung, stellte sich Anfang April den Fragen der Schüler/innen zu Themen aus dem Versicherungswesen. Mit sehr interessanten und verständlichen Erklärungen schürte Herr Pigal die Begeisterung  der FiRi-Schüler/innen. Wir bedanken uns herzlichst für die Zusammenarbeit.

 Bewerbungstraining bei der Volksbank Ried

  • Wie gestalte ich ein Bewerbungsschreiben?
  • Was ist dabei alles zwischen den Zeilen zu lesen?
  • Wie bereite ich mich auf ein Vorstellungsgespräch vor?
  • Wie läuft ein solches Gespräch ab?

Diese Fragen diskutierten am 9. April die Schüler der 4dk im Rahmen des Übungsfirmenunterrichts mit Mitarbeitern der Volksbank Ried. Auch wenn manches schon einmal im Unterricht vorgekommen ist, aus dem Munde von Praktikern bleibt vieles besser im Gedächtnis.

 „Meine Aufgabe ist es, Brücken zu bauen"

286-pretzl

Meine Aufgabe ist es, Brücken zu bauen - Vortrag von Markus Pretzl
Markus Preztl (Absolvent unserer Sport-HAK 2009) ist im UN-Hauptquartier in den Bereichen Wirtschafts- und Sozialrat, sowie im Generalsekreatriat tätig.

 

 

 „Mein Weg vom Kongo nach Europa“:
  Emmanuel Mbolela - Buchvorstellung des LIZ

284-fluechtling

Sechs Jahre brauchte Emmanuel Mbolela, um ein Land zu erreichen, das ihm Asyl gewährte. Der Autor, der am 27.3. an unserer Schule zu Gast war, stammt aus der Demokratischen Republik Kongo (DRC). Seine Heimat musste er 2002 aus politischen Gründen verlassen. Daraufhin war der Autor des Buches „Mein Weg vom Kongo nach Europa“ ohne Papiere und oft unter extremer Gefahr in Kamerun, Nigeria, Benin, Burkina Faso, Mali, Algerien bis nach Marokko unterwegs, wo er vier Jahre versteckt leben musste, bis er in den Niederlanden Asyl erhielt.

Weiterlesen...

Termine

27. 04. 2015
Notenschluss 5. Jg.
28. 04. 2015
Schlusskonferenz 5. Jg.
30. 04. 2015
frei lt. SGA
01. 05. 2015
Staatsfeiertag - Unterrichtsfrei
04. 05. 2015
Landespatron - Unterrichtsfrei

Suchen ...

Bibliothek

Login